zum Thema Motorradlärm

Das Forum für alles was mit dem Internet, dem Computer und anderen (lustigen) Sachen im Netz zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 4217
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: Suzuki GSX 2742 Bj. K11
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Steve » 2. Mär 2018 08:49

Hier mal ein interessanter Bericht der Zeitschrift Motorrad zum Thema.

KLICK
Welches ist der sicherste PC? Der in der Originalverpackung.

bergischerbiker.de

Benutzeravatar

Walta
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 1884
Registriert: 20. Mai 2011 12:47
Bike: GSX 1400 MKII blau + R1100S
aka: Riemenkiller
Wohnort: Unna

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Walta » 2. Mär 2018 18:11

Die neueren Motorräder sind ja alle serienmäßig im Geräuschpegel. Aber diese Krawalltüten ohne Zulassung u. ohne db Eater u. Drehzahl bis zum Anschlag, dass möchtet ihr auch nicht hören wenn, wenn ihr am Wochenende bei schönem Wetter im Garten sitzt. Das es aber zulässig ist besondere Strecken nur für Motorradfahrer zu sperren, dass lässt einem schon... :evil: :x
Es liegt aber auch an jedem Einzelnen von uns, wie man sich weiter verhält.

Gruß Walter
Man(n) muss auch mal Mut haben zu versagen!

Benutzeravatar

Georg
Super Moderator
Super Moderator
Beiträge: 2037
Registriert: 10. Apr 2011 23:28
Bike: GSX1400 K2 Bl-Ws
aka: WebTipp Sieger 2014
Wohnort: Remscheid
Alter: 61

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Georg » 2. Mär 2018 22:03

Habe gerade mal gesucht, aber eine Seite www.autolaerm.de gibt es nicht. :eh:

Motorradfahrer sind wohl zu blöde oder leider auch zu Autoaffinisiert . ;)
Porsche und Co. sind halt nicht laut, sondern haben einen geilen Sound. :sick:

Gruß
Georg
Fordere viel von dir und erwarte wenig von anderen. So wird dir viel ärger erspart bleiben. (Konfuzius, chin. Philosoph, 551-479 v. Chr.)

Benutzeravatar

Themenstarter
Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 4217
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: Suzuki GSX 2742 Bj. K11
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Steve » 2. Mär 2018 22:17

Völlig egal wie leise dein Motorrad ist...
In der Subjektiven Wahrnehmung ist das Motorrad trotzdem lauter als ein Auto und das wird ja in dem Artikel sehr gut erklärt.
Des weiteren wird ja in dem Artikel auch geschildert, das z.B. Streckensperrungen nicht wegen der Lautstärke, sondern wegen der Unfallhäufigkeit verhängt werden.
Würden sie wegen der Lautstärke primär eine Sperrung verhängen, könnte ja irgendwann jemand mit einem Elektromotorrad kommen und fragen, warum er da nicht mit durch fahren darf...
Welches ist der sicherste PC? Der in der Originalverpackung.

bergischerbiker.de

Benutzeravatar

Gunman
Profi User
Profi User
Beiträge: 1029
Registriert: 28. Feb 2014 13:33
Bike: Nelly the Elephant (K3, blau)
Wohnort: Marzipan City
Alter: 55

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Gunman » 2. Mär 2018 22:35

... und das Verbot müsste dann vermutlich nicht nur die Motorradfahrer treffen.....
Auch LKW und Busse hätten dann besonders an Steigungen so ihre Probleme....

Mal über den Tellerrand hinausgesehen verschärfen Streckenverbote nur die Problematik an anderen Schwerpunkten oder Ausweichstrecken, die dadurch umso frequentierter werden.
Von daher ist die Strategie, Applauskurven für Zuschauer unattraktiv zu machen, schon gar nicht so dumm.
Nur wird das die Milwaukee-Fraktion überhaupt nicht kümmern ;)
Grüße von der Küste

Chris

It's not the gun, it's the man behind!


Zwischenfall
User
User
Beiträge: 71
Registriert: 19. Jan 2017 18:32

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Zwischenfall » 3. Mär 2018 10:18

Ein großes Problem ist fehlende soziale Verantwortung. Das betrifft nicht nur Gasaufreißen mit offenen Tüten. Auch Klappenauspuffanlagen bspw. sind sowas von laut und vielen ihrer Besitzer ist das scheißegal. Weil sie's können. Ist ja legal.
Dabei kann sich jeder beim Fahren selber überprüfen, ob er Anwohnern auf die Nerven geht, ob das alte Feindbilder bestätigt und ob das am Ende Auswirkungen für alle Motorradfahrer hat.
Ich bin Vertreter der Milwaukee-Fraktion. Ich fahre Screamin' Eagle Dämpfer, die innen nur ein Prallblech haben. Ich habe den Vergaser auf diese Tüten abgestimmt, die Bude fährt damit am besten und klingt wie eine Harley, nicht wie ein Staubsauger. Das geht aber nur mit Verantwortungsgefühl. Zum Beispiel in Ortschaften maximal 40 als 50 km/h, lieber vierter statt dritter Gang. Und wenig Gas. Präsent ist man damit trotzdem. Ich erlebe aber fast ausnahmslos freundliches Grüßen statt Kopfschütteln und gezeigte Fäuste. Ist eigentlich ganz einfach.

Benutzeravatar

Gunman
Profi User
Profi User
Beiträge: 1029
Registriert: 28. Feb 2014 13:33
Bike: Nelly the Elephant (K3, blau)
Wohnort: Marzipan City
Alter: 55

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Gunman » 6. Mär 2018 08:11

Stimmt schon, Uli. Aber sobald du die rechte Hand auf Anschlag drehst fällt der Oma im Vorgarten die Kaffeetasse aus der Hand. ;)
Und genau das finden ja einige Zeitgenossen cool.....
Und solange Motorradfahren an sich das Image hat, laut, schnell und gefährlich zu sein, wird es immer Leute auf beiden Seiten des Gartenzauns geben die eine Eskalation herbeiführen wollen.
Das darunter dann hauptsächlich diejenigen leiden, die sich benehmen können, ist dann egal :roll:
Grüße von der Küste

Chris

It's not the gun, it's the man behind!


Zwischenfall
User
User
Beiträge: 71
Registriert: 19. Jan 2017 18:32

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Zwischenfall » 6. Mär 2018 09:32

Sobald ein Vorgarten mit oder ohne Oma in der Nähe sein könnte, fällt "Auf-Anschlag-Drehen" aus. Für Jeden, der bei Verstand ist, sollte das klar sein. Interessant ist, dass es trotzdem "Biker" zu geben scheint, die es trotzdem cool finden, das von dir angesprochene Image zu bedienen. Diese geistig Beschränkten werden auch nicht auf die Renne ausweichen wollen. Weil sie nicht für sich fahren, sondern für's Image. Außerdem müssten sie dort beweisen, dass sie tatsächlich fahren und nicht nur posen können...

Benutzeravatar

Walta
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 1884
Registriert: 20. Mai 2011 12:47
Bike: GSX 1400 MKII blau + R1100S
aka: Riemenkiller
Wohnort: Unna

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Walta » 6. Mär 2018 21:54

Im Sommer sitze ich öfter an einer Talsperre an einem Kiosk der etwas zurück der Uferstraße u. höher gelegen ist. Dann hört man sie schon bevor man sie sieht. Ich glaube auch das diese Spezis gar nicht wissen was sie da machen. Sie fahren halt eine Rennsemmel u. die braucht - u. soll auch - mindestens 6000 Umdr. im 2. Gang, u. das an einer Uferstraße wo 50 km/h sind. Dabei spielt das Alter des Fahrers auch keine Rolle. Das ist u. bleibt wohl ein leidiges Thema.
Man(n) muss auch mal Mut haben zu versagen!

Benutzeravatar

Themenstarter
Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 4217
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: Suzuki GSX 2742 Bj. K11
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Steve » 7. Mär 2018 01:17

Heute in Wuppertal zwei Biker auf der Bundesallee gesehen (ich war im Auto unterwegs).
Einer vor mir und einer etwas weiter hinter mir (die Strasse ist in diesem Abschnitt 3 Spurig in der befahrenen Richtung).
Der Biker vor mir hat dann direkt nach der grünen Ampel einen perfekten Wheele hingelegt und auch so über ca. 50 Meter mit weit obenen Vorderrad gehalten.
Nach dem Stunt gabs dann Gasstöße und daran folgend ein aufreißen des Gasgriffes bis in den Drehzahlbegrenzer....mehrmals.

Bike war eine Fireblade und der Fahrer hatte neben Helm nur eine leicht Textiljacke, Jeanshose und Turnschuhe an.
An der nächsten Kreuzung stand er neben mir und ich hab ihn mir mal näher angesehen.
Der Spakko gehörte zur 3er BMW Coupe Fraktion.

Solche ..... sind der Grund für Fahtverbote bei Motorrädern :evil:
Welches ist der sicherste PC? Der in der Originalverpackung.

bergischerbiker.de

Benutzeravatar

Gunman
Profi User
Profi User
Beiträge: 1029
Registriert: 28. Feb 2014 13:33
Bike: Nelly the Elephant (K3, blau)
Wohnort: Marzipan City
Alter: 55

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Gunman » 7. Mär 2018 12:04

Aber wenn man solche Hirnis mit nem gezielten Faustschlag von der Krawallmöhre holen würde wär man schneller vorm Kadi als jeder Raser..... :angel: ;)

Achtung: Ironie! Keine Anleitung so etwas zu tun! :wave:
Grüße von der Küste

Chris

It's not the gun, it's the man behind!

Benutzeravatar

Walta
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 1884
Registriert: 20. Mai 2011 12:47
Bike: GSX 1400 MKII blau + R1100S
aka: Riemenkiller
Wohnort: Unna

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Walta » 8. Mär 2018 09:40

Aber wir waren doch auch mal jung. 8-) ;)
Man(n) muss auch mal Mut haben zu versagen!

Benutzeravatar

Gunman
Profi User
Profi User
Beiträge: 1029
Registriert: 28. Feb 2014 13:33
Bike: Nelly the Elephant (K3, blau)
Wohnort: Marzipan City
Alter: 55

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Gunman » 8. Mär 2018 12:24

Und ob wir das waren! :mrgreen:
Aber man kann die Zeiten und Gesamtsituationen nicht miteinander vergleichen.
Vor 30 - 40 Jahren war auf praktisch jedem Knüppeldamm außerorts Tempo 100 erlaubt, die Fahrwerke verdienten ihren Namen kaum und die Anzahl der "motorradtauglichen" Strecken war um ein vielfaches höher als heute, wo selbst auf 4-spurigen Umgehungsstraßen Tempo 70 Standard ist.
Das sich dann alles auf den wenigen "schönen" Strecken verdichtet ist logisch, das die Belastung für Anwohner dadurch ungleich höher ist als in den 70/80ern ist auch klar.
Durch weitere Reglementierung und Streckensperrungen wird sich daran auch nichts ändern bis wir allesamt als Kriminelle behandelt werden.... :think:
Grüße von der Küste

Chris

It's not the gun, it's the man behind!

Benutzeravatar

Walta
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 1884
Registriert: 20. Mai 2011 12:47
Bike: GSX 1400 MKII blau + R1100S
aka: Riemenkiller
Wohnort: Unna

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Walta » 8. Mär 2018 22:06

Als Verkehrsteilnehmer bist du schon fast immer ein Krimineller. Egal ob du auf dem Motorrad sitzt, mit dem Auto unterwegs bist, u. sogar wenn du mit dem Fahrrad fährst. Ich kann es aber auch nachvollziehen das es - auch sein muss - kontrolliert wird. Aber bitte dann da wo es notwendig ist. An Schulen, Kindergärten, Wohnsiedlungen, wo halt viele Fußgänger sind. Aber nicht auf einer langen Geraden mit 50zig, die durch die Felder führt u. weit u. breit nix ist.
Auf so einer Geraden war ich auch mal unterwegs. Da waren immer 70 km/h u. bei meiner ersten Ausfahrt im März waren dort aber 50zig. Und sie haben mich mit etwas über 70zig geläsert. Regulär wäre das eine Anzeige gewesen. Aber nach ein bisschen Reden bot mir die junge hübsche - mit einem schönen Lächeln, obwohl ich noch den Helm auf hatte :mrgreen: - Polizistin dann 20€ an. :angel: Aber gerne!!! :) Das war aber auch wirklich mal eine Ausnahme das ich kontrolliert wurde u. mal ein bisschen Taschengeld bezahlt habe.
Natürlich bin ich nicht immer regelkonform unterwegs - ab u. an brauche ich auch mal Emotionen. :mrgreen: Aber für mich gilt, in den genannten Problemzonen, immer ein hoher Gang u. wenig Drehzahl. Nur nicht Auffallen!!! Wenn das viele beherzigen würden, wären viele Menschen zufriedener. :wave:
Man(n) muss auch mal Mut haben zu versagen!

Benutzeravatar

charly GSX
User
User
Beiträge: 246
Registriert: 18. Mai 2011 18:59
Bike: GSX 1400
Alter: 58

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von charly GSX » 8. Mär 2018 22:15

:thumbup: :wave:


Atschy
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 3231
Registriert: 9. Mai 2011 06:30
Bike: GSX 1400 /02
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 59

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Atschy » 9. Mär 2018 05:56

oh, das halte ich wie du Walter, wenn möglich immer unauffällig wo Menschen leben, nur mit der Bezahler ei habe ich es nicht so, das kann dann auch mal richtig teuer sein...wegen dem Gesetz
Gruß Atschy

Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gern hätten


Toddy299
User
User
Beiträge: 64
Registriert: 12. Jul 2015 15:22

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Toddy299 » 17. Mär 2018 09:57

Moin zusammen.
Also wenn ich an meiner Akra 4 in 1 den DB Eater rausnehme, kann ich beim besten Willen nicht um 6 Uhr morgens damit zur Arbeit fahren.
Da wären alle sofort wach.
Ich persönlich finde aber auch,daß ein 600er Moped was 14500 Umdrehungen macht,lange nicht so nervend,wie eine Harley mit Klappenauspuff.
Diese scheiß Harleys sind für mich eh tiefstes Mittelalter.
Hauptsache laut,und von weitem schon gehört werden.
Ich kann auf so was überhaupt nicht


Klausgsx1400
Profi User
Profi User
Beiträge: 1369
Registriert: 25. Apr 2011 08:09
Bike: B/W GSX 1400
aka: Einbauküchentreiber
Wohnort: Sindelfingen-Darmsheim
Alter: 56

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Klausgsx1400 » 17. Mär 2018 17:47

:wave:ich würde jedem der an einen treffpunkt kommt mit ohrstöpsel drin :twisted: ne saftige strafe aufbrummen, meiner meinung nach fahren da leut mit kisten rum hauptsache laut und auffallen :thumbdown: das es andere stört :x wurscht :x

Benutzeravatar

Georg
Super Moderator
Super Moderator
Beiträge: 2037
Registriert: 10. Apr 2011 23:28
Bike: GSX1400 K2 Bl-Ws
aka: WebTipp Sieger 2014
Wohnort: Remscheid
Alter: 61

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Georg » 17. Mär 2018 20:23

Klausgsx1400 hat geschrieben:
17. Mär 2018 17:47
:wave:ich würde jedem der an einen treffpunkt kommt mit ohrstöpsel drin :twisted: ne saftige strafe aufbrummen, meiner meinung nach fahren da leut mit kisten rum hauptsache laut und auffallen :thumbdown: das es andere stört :x wurscht :x
Schließe mich da voll und ganz an. Sollen sich doch die Heinies, die auf Sound stehen Lautsprecher in den Helm einbauen.

Gruß
Georg

PS. Gilt auch für Autos und Hubschrauber ! :thumbdown:
Fordere viel von dir und erwarte wenig von anderen. So wird dir viel ärger erspart bleiben. (Konfuzius, chin. Philosoph, 551-479 v. Chr.)

Benutzeravatar

Themenstarter
Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 4217
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: Suzuki GSX 2742 Bj. K11
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Steve » 17. Mär 2018 21:22

Naja, jedem mit Ohrenstöpsel würde ich pauschal keine Strafe aufbrummen wollen...
Gibt genug die wegen der Windgeräusche am Helm Ohrenstöpsel tragen.
Wenn ich sehr lange Autobahnetappen vor mir habe, neige ich auch dazu mit Ohrenstöpsel einzuführen.
Ist dann auf Dauer wesentlich angenehmer als die Windschlaggeräusche auf einem Naked Bike mit teilweise über 100dB zu ertragen.
Welches ist der sicherste PC? Der in der Originalverpackung.

bergischerbiker.de


Klausgsx1400
Profi User
Profi User
Beiträge: 1369
Registriert: 25. Apr 2011 08:09
Bike: B/W GSX 1400
aka: Einbauküchentreiber
Wohnort: Sindelfingen-Darmsheim
Alter: 56

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Klausgsx1400 » 18. Mär 2018 08:29

;) kann ich so nicht verstehen :think:
die heutigen helme, vorausgesetzt man hat die richtige größe :wave:
dämpfen das fahrgeräusch doch erheblich :thumbup: meiner meinung nach ;)
ich habe und empfinde das fahrgeräusch beim fahren nicht als störend :think: es gehört für mich dazu, deswegen muss ich mir halt nen auspuff anbauen dessen geräuschpegel ich selbst nicht als störend empfinde :wave:

Benutzeravatar

Themenstarter
Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 4217
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: Suzuki GSX 2742 Bj. K11
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Steve » 18. Mär 2018 09:17

Ich denke nicht das man auf dem Bike einen zu lauten Auspuff in der Art wahr nimmt, wie es ein Anwohner empfindet wenn da einer vorbei fährt.
Auf dem Bike ist immer noch was anderes als daneben oder dahinter.

Jeder Mensch hat auch ein anderes Lärmempfinden.
Windgeräusche finde ich auf Dauer halt unangenehm (so ab 140 km/h fängts an).

PS: Hier mal ein interessanter Bericht zum Thema.
Wermelskirchen in NRW war ja die (oder eine der) erste(n) Städte in Deutschland, wo 2016 diese Leitpfosten mit Geräuschpegelmessung aufgestellt wurden.
Hier jetzt das Ergebnis dazu: KLICK

Anscheinend sind es wohl nicht die Motorräder die zu laut sind...
Welches ist der sicherste PC? Der in der Originalverpackung.

bergischerbiker.de

Benutzeravatar

Gunman
Profi User
Profi User
Beiträge: 1029
Registriert: 28. Feb 2014 13:33
Bike: Nelly the Elephant (K3, blau)
Wohnort: Marzipan City
Alter: 55

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Gunman » 18. Mär 2018 09:28

Naja, besonders mit Tankrucksack sind die Windgeräusche an der Helmunterkante bei meinem Kopf auch bei gut gedämpften Helmen (z.Zt. Shoei GT-Air) schon unangenehm. Entweder versuche ich durch die Scheibenneigung die Anströmung geleichmäßiger zu bekommen oder ich nehme Stöpsel.
Da ich aber dann die Flöhe im Motor nicht mehr husten höre ;) trage ich keine Ohrstöpsel beim Fahren.

Kleine Anekdote: ich fahre in ländlichem Gebiet an eine Ampel, an der eine Duc steht.
Ich will den Fahrer etwas fragen, aber der brüllt nur:" ich trage Ohrstöpsel!" und trompetet anschließend mit seiner wohl offenen Akra-Anlage durch den Ort.... :crazy: Ich hab ihn fahren lassen da es mir dahinter viel zu laut war.

Von daher bin ich bei Georg und Klaus :wave:

Ich verstehe auch nicht weshalb die Geräuschmessung bei Klappenanlagen mit manueller Bedienung nicht bei offener Klappe erfolgen muß :think:
Grüße von der Küste

Chris

It's not the gun, it's the man behind!

Benutzeravatar

Gunman
Profi User
Profi User
Beiträge: 1029
Registriert: 28. Feb 2014 13:33
Bike: Nelly the Elephant (K3, blau)
Wohnort: Marzipan City
Alter: 55

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Gunman » 18. Mär 2018 09:43

@Steve
Interessanter Artikel! :thumbup:
Er zeigt mir aber wo es hakt: im Ausschuß scheinen keine Motorradfahrer beteiligt zu sein!
Sonst würde nicht über die unterschiedlichen Meßergebnisse gerätselt werden ohne das Streckenprofil zu berücksichtigen und der Vorsitzende würde nicht pauschal weiteren Aktionismus empfehlen....
Grüße von der Küste

Chris

It's not the gun, it's the man behind!


Klausgsx1400
Profi User
Profi User
Beiträge: 1369
Registriert: 25. Apr 2011 08:09
Bike: B/W GSX 1400
aka: Einbauküchentreiber
Wohnort: Sindelfingen-Darmsheim
Alter: 56

Re: zum Thema Motorradlärm

Beitrag von Klausgsx1400 » 18. Mär 2018 11:20

:wave: ich fahr seit jahren offen mit dem klapphelm ( vorher jet-Helm) deshalb ist für mich, das nicht so recht nachvollziehbar :think:
klar jeder empfindet lautstärke anderst, oder nimmt sie anderst war :angel:
mich ärgert es halt wenn ich wo steh und da kommt ein moped in panzerlautstärke ums eck, und der fahrer/in steigt ab und zieht die ohrstöpsel :thumbdown: beschwert sich über streckensperrungen und unterschreibt minuten später eine petition gegen diese :think: :crazy:
das ist dann der augenblick wo ich ab und zu gern ne dachlatte zur hand hätt :lol:

Antworten