Power Commander III USB | sinnvoll oder Geldverschwendung?

Hier wird das Thema Motor und alle seine Komponenten (Getriebe, Abgasanlage usw.) behandelt

Moderator: Georg

Antworten

Themenstarter
Viva

Power Commander III USB | sinnvoll oder Geldverschwendung?

Beitrag von Viva » 6. Mai 2013 22:41

Moin zusammen,
Konnte in der SuFu kein passendes Thema finden, daher die Frage:

Lohnt sich ein PC bei der Dicken oder ist das reine Geldverschwendung? Lässt sich damit beispielsweise das Gemisch anreichern?

Bin am überlegen, aber hält noch recht skeptisch, gerade wegen der fehlenden ABE..

Danke schonmal für Eure Antworten und Eindrücke ^^

Gruß
Sven


Themenstarter
Speedy

Re: Power Commander III USB | sinnvoll oder Geldverschwendun

Beitrag von Speedy » 6. Mai 2013 23:05

Irgendwo hier gibts eine Auflistung was man alles an der 1400 verbauen kann und was evtl. Sinn macht, kann es im moment nicht finden....

Ich halte eine PC für raus geschmissenes Geld, wenn über Haupt taugt er als Optimierung am oberen Ende, z.B. Auspuff komplett-anlage, Luftfilter und dann ein PC...... um "alles" raus zu holen was in der 1400 steckt. Und selbst da bin ich skeptisch, es gibt auch Suzuki Werkstätten die die originale Software bearbeiten können.

Ich würde das Geld in andere Dinge für die dicke ausgeben, aber letztlich is es mit vielen Sachen für Bike auch eine Glaubens frage ;)


Themenstarter
gsx1402

Re: Power Commander III USB | sinnvoll oder Geldverschwendun

Beitrag von gsx1402 » 11. Mai 2013 23:55

Wenn du Spitzenleistung suchst, laß es. Die wirst du mit dem PCIII nicht finden. Denken viele, ist aber nicht richtig. Wenn du sauberes Ansprechverhalten willst, einen schöneren Drehmomentverlauft möchtest, dann hole dir einen und laß ihn auf einem vernünftigen Prüfstand von jemandem abstimmen, der weiß, was er macht. Ich hatte einen PCIIIUSB in meiner 14er und habe die Abstimmung selber rausgefahren (mit Hilfe eines Wide Band Commanders, Schweinearbeit!). Aber Geile Sache. Mit meiner jetzigen CBR1100XX war ich bei Dynojet Pinneberg etwa dreieinhalb Stunden auf dem Prüfstand und habe sie abstimmen lassen. Hängt wesentlich gieriger am Gas und dreht fürchterlich geil hoch. Saubere Arbeit. Mit dem Dynojet 250i Prüfstand samt neuester Software läßt sich das Mopped in allen Drosselklappenstellungen unter Last abstimmen. Nur so macht es Sinn. Messung mit Lambdasonde. Und vorher das Sekundärluftsystem stilllegen!


Jan


raser2
Profi User
Profi User
Beiträge: 1426
Registriert: 29. Sep 2011 05:30
Bike: mehrere
Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Re: Power Commander III USB | sinnvoll oder Geldverschwendun

Beitrag von raser2 » 12. Mai 2013 07:47

Hinsichtlich der Abstimmerei schließe ich mich dem Vorschreiber an. Deswegen werde ich vom PC3 auf den PC5 mit Autotune umsteigen. Gestern ist die Muffe für die Breitbandsonde an den Krümmer gekommen und heute geht's weiter, da man bei dem Wetter nicht fahren will.
Und nein, in der GSX muss man keine Yoshinocken, geplanten Kopf, PC und AT, 17/43, Öhlins, SR-Komplettanalge usw. haben... aber dann macht das schon Spaß :angel:


Themenstarter
gsx1402

Re: Power Commander III USB | sinnvoll oder Geldverschwendun

Beitrag von gsx1402 » 12. Mai 2013 23:41

Wenn das mit dem PC V und Auto Tune funktioniert, wäre das für mich die klar bessere Alternative. Lambdageregelt und mit frei programmierbarem Lambda-Mapping.


Jan


Markus_H
User
User
Beiträge: 48
Registriert: 2. Mai 2018 08:39
Bike: GSX 1400
Alter: 50

Re: Power Commander III USB | sinnvoll oder Geldverschwendung?

Beitrag von Markus_H » 14. Aug 2019 13:12

Ich stelle es mal hier rein finde ich finde passt hier am besten.

Ich war mit meiner K6 K&N Luftfilter und BOS Topf auf dem Prüfstand und habe die GSX abstimmen lassen.
Hatte das Mapping für die K&N + BOS bereits auf dem PC 3 USB drauf.
Grob gesagt war Die Map die ich von der Seite im Netz für den PC hatte im oberen Bereich zu mager und im untersten Bereich ebenfalls.
Bei 5000 Umdrehungen hatte sie eine extreme Welle von zu mager auf zu fett.
Wir haben dann die Mapings jeweils bei 100% 80% 60% 40% 20% 10% und 5% Drosselklappenstellung Rausgefahren.
Jetzt läuft sie über den kompletten Drehzahlbereich sehr geschmeidig und sehr druckvoll.
Der extreme Lastwechsel zwischen 2000 - 3000 Umdrehungen ist auch wesentlich besser geworde bzw. verschwunden.
Zur Leistung und Drehmoment 133 Nm bei 4400 Umdrehungen und 110 PS bei 66000 Umdrehungen.
Erstaunlich fand ich das die GSX z.B. bei 40% Drosselklappenstellung bereits bei 2000 Umdrehungen über 100 Nm drückt.

Ziel des ganzen war nicht Spitzenleistung sondern ein linearer Leistungsverlauf , Konstantfahrruckeln elliminieren und den Lastwechsel im untersten Bereich zu minimieren.
Das ist auf jeden Fall gelungen die Leistungskurve ist jetzt wie mit dem Lineal gezogen.
Das ganze hat aber seine Zeit gedauert wir waren ca. 7 Stunden am Arbeiten.

Benutzeravatar

Grmpf
User
User
Beiträge: 62
Registriert: 9. Jun 2016 09:19
Bike: GSX 1400
Wohnort: BN

Re: Power Commander III USB | sinnvoll oder Geldverschwendung?

Beitrag von Grmpf » 14. Aug 2019 17:40

Klingt gut. Steht mir auch noch bevor. Wo hast Du es machen lassen?


Markus_H
User
User
Beiträge: 48
Registriert: 2. Mai 2018 08:39
Bike: GSX 1400
Alter: 50

Re: Power Commander III USB | sinnvoll oder Geldverschwendung?

Beitrag von Markus_H » 15. Aug 2019 10:23

Den Kontakt haben meine Brüder hergestellt. Der stimmt eigentlich Mopeds für Rennen ab.
Er fährt selbst ab und an. Keine namhafte Firma sondern einfach ein Mopedverrückter.

Antworten