Ölmenge

Hier wird das Thema Motor und alle seine Komponenten (Getriebe, Abgasanlage usw.) behandelt

Moderator: Georg

Antworten
Benutzeravatar

sabumm
Profi User
Profi User
Beiträge: 1178
Registriert: 24. Apr 2011 22:13
Bike: Triumph Tiger Sport
Wohnort: 74257 Untereisesheim
Alter: 65
Kontaktdaten:

Re: Ölmenge

Beitrag von sabumm »

Wenn jemand im Jahr nur 2 - 3.000 km fährt und nicht einmal die Zeit für eine kleine Inspektion hat sollte er sein Moped notleidenden Bikern zur Verfügung stelle.
Bei der 14 er heißt das: Ölauffangwanne unters Moped. Ölablaßschraube öffnen. Sitzbank runter und Tank auf die Position der Sitzbank legen. Vorher ein altes Handtuch unterlegen zum Schutz. Zündkerzen prüfen. Tank zurück und Luftfilter reinigen oder tauschen.
Ölfilter entfernen.
Tank befestigen.
Neuer Ölfilter anschrauben. Ölablaßschraube einsetzen und ca. 4,5 Liter einfüllen.
Motor kurz laufen lassen und restliches Öl einfüllen.
Dauer ca 2 Stunden und wenn ein Kumpel hilft etwas mehr. Kosten ca. 100 €.
Also so viel sollte jeder für sein Hobby übrig haben.
Das verbleibende Restöl kann man ignorieren. Ich hatte auch nach 100.000 km keine Probleme zumal das Öl bei jedem Wechsel mit neuem gemischt wird.
Muße, nicht Arbeit, ist das Ziel des Menschen!
Oscar Wilde, 16.10.1854 - 30.11.1900, irischer Schriftsteller
Benutzeravatar

krypton
User
User
Beiträge: 72
Registriert: 19. Mai 2011 23:18
Bike: GSX1400 GSF1250 XT500 Z1000A
Wohnort: Strahlendes Wendland

Re: Ölmenge

Beitrag von krypton »

sabumm hat geschrieben: 2. Sep 2022 21:39 Das verbleibende Restöl kann man ignorieren. Ich hatte auch nach 100.000 km keine Probleme zumal das Öl bei jedem Wechsel mit neuem gemischt wird.
Genauso sehe ich das auch.
Antworten