ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Das Forum für allgemeine Themen

Moderatoren: Steve, Volker

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 5071
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: Suzuki GSX 2742 Bj. K11
aka: WebTipp Champion *
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Steve »

Der ADAC hat ein bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm gestartet.

Bei diesem Projekt werden Hinweisschilder an viel befahrenen Strecken aufgestellt, welche auf schädlichen Motorradlärm hinweisen sollen.
Den Anfang machen Strecken in Rheinland-Pfalz.
Auf den Schildern ist folgendes zu lesen: "Leise fahren. Lärm ersparen. Rücksicht kommt an. Danke!"
Die Kosten pro Schild in Höhe von ca. € 250 trägt die jeweilige Gemeinde.

Weitere Infos dazu:
KLICK (Heise Autos)
KLICK (ADAC)
Welches ist der sicherste PC? Der in der Originalverpackung.

bergischerbiker.de
Benutzeravatar

sabumm
Profi User
Profi User
Beiträge: 1083
Registriert: 24. Apr 2011 22:13
Bike: Triumph Tiger Sport
Wohnort: 74257 Untereisesheim
Alter: 64
Kontaktdaten:

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von sabumm »

Ist vernünftig.
Seit einem Jahr läuft hier eina Aktion gegen Motorradlärm.
Benutzeravatar

Hönnetaler
User
User
Beiträge: 43
Registriert: 19. Apr 2020 12:35
Bike: GSX 1400 K6
Wohnort: 58706 Menden
Alter: 57

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Hönnetaler »

...ich denke es würde schon viel helfen bei Ortsdurchfahrten einfach mal ein oder zwei Gänge hochzuschalten...
MOTORRAD FAHREN IST DAS SCHÖNSTE.....was man angezogen machen kann...
Benutzeravatar

Walta
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 2147
Registriert: 20. Mai 2011 12:47
Bike: GSX 1400 MKII blau + R1100S
aka: Riemenkiller
Wohnort: Unna

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Walta »

Man kann das schon gut verstehen, das die Leute/Anwohner genervt von diesem Lärm sind. Egal ob das Motorräder od. Pkw's sind. Ich bin ja oft am Wochenende zu fuß unterwegs u. wenn ich dann im tiefsten Wald bin u. ich in mehreren km Entfernung dieses Gebrülle höre, dann kann man nur mit dem Kopf schütteln. Von der Gesamtzahl der Motorradfahrer ausgehend, sind es wohl eher wenige die diesen Radau machen. Aber es reicht aus um alle Motorradfahrer......
Man(n) muss auch mal Mut haben zu versagen!
Benutzeravatar

Ausbilder
User
User
Beiträge: 160
Registriert: 24. Sep 2017 21:18
Bike: GSX 1400 und noch 3 Andere
Wohnort: Mitten im Pott
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Ausbilder »

Walta hat geschrieben: 5. Mär 2021 20:40 Egal ob das Motorräder od. Pkw's sind. .....
Nicht egal, denn von PKW`s redet keiner.
Wenn, dann sollte man konsequenterweise ein Fahrverbot für alle in diesen Gebieten erwirken, denn ich fühle mich oft als Radfahrer oft von SUV`s belästigt....
Benutzeravatar

sabumm
Profi User
Profi User
Beiträge: 1083
Registriert: 24. Apr 2011 22:13
Bike: Triumph Tiger Sport
Wohnort: 74257 Untereisesheim
Alter: 64
Kontaktdaten:

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von sabumm »

Von PKW's wird schon geredet.
Das Problem könnte man reduzieren wenn Auspuffanlagen mit variabler Lautstärke verboten werden.
Sind die vom Markt kann man auf die umgebauten Anlagen losgehen.
Motorradfahren hat schließlich nichts mit Radau machen zu tun.
Benutzeravatar

Ausbilder
User
User
Beiträge: 160
Registriert: 24. Sep 2017 21:18
Bike: GSX 1400 und noch 3 Andere
Wohnort: Mitten im Pott
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Ausbilder »

Ich halte nichts von einem pauschalen Verbot, denn damit werden alle Biker unter Generalverdacht gestellt.
Wer mit einer Krawalltüte unterwegs ist, gehört einfach zur Kasse gebeten und aus dem Verkehr gezogen. Das ganze muss natürlich unabhängig vom jeweiligen Fahrzeug gelten!
Benutzeravatar

Alterdriver60
User
User
Beiträge: 112
Registriert: 13. Dez 2020 19:53
Bike: GSX 1400 K3
Wohnort: Rheinhessen
Alter: 60

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Alterdriver60 »

sabumm hat geschrieben: 5. Mär 2021 23:49 Von PKW's wird schon geredet.
Das Problem könnte man reduzieren wenn Auspuffanlagen mit variabler Lautstärke verboten werden.
Sind die vom Markt kann man auf die umgebauten Anlagen losgehen.
Motorradfahren hat schließlich nichts mit Radau machen zu tun.
Absolut meine Rede. Diese Auto-Poser fahren sogar bei uns nachts im Ort rum. Denken wahrscheinlich, die könnten damit ein paar Weibchen anlocken. Führerscheinentzug für einige Zeit wäre da wohl die beste Lösung. Geldstrafen interessiert die meisten von denen nicht. Das gleiche gilt natürlich auch für die Zweiräder. Solange der Gesetzgeber da nicht klare Grenzen vorgibt mit diesen Anlagen, egal ob Auto/Motorrad, wird der Rest unter den Krawallbrüdern leiden. Immer das Gleiche. Ohne Gesetze macht der Mensch nix freiwillig. :thumbdown:
Gas geben...solange du noch kannst.
Benutzeravatar

Themenstarter
Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 5071
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: Suzuki GSX 2742 Bj. K11
aka: WebTipp Champion *
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Steve »

Die "Auto-Poser" fahren auch bei uns in Wuppertal rum...
Meistens durch belebte Wohngebiete und gerne auch zur Prime-Time, denn es sollen ja auch genügen mit bekommen und hören was die Karre so alles an "künstlichen" Fehlzündungen und Beschleunigungssound erzeugen kann (wohlgemerkt in 30er Zonen !).

Der Unterschied ist aber, das die Jungs NICHT auf Landstraßen fernab der Städte unterwegs sind.
Das ist das Revier der Motorradfahrer, denn da musst du fahren können und nicht nur posen.

Klar sind die Auto-Poser in den Städten nervig und ein Problem...
Aber die bekommst du nur selten zu fassen (sind einfach zu schnell um die nächste Ecke und fahren dann wieder "normal").

Motorradfahrer in freier Wildbahn sind da leichter zu stellen...
Schließlich hört man die Kundschaft schon aus kilometerweiter Entfernung anrollen.

In den Städten stören sich auch die meisten nicht so sehr daran, wie die Leute auf dem Land.
Es ist schlichtweg ein Unterschied, ob du mal kurz (und in der Stadt sind die Strecken für Beschleunigungen nicht wirklich so lang wie auf dem Land) das Gas aufreißt um auf der Bundesallee in der Innenstadt zu posen, oder ob du auf einer Landstraße bergauf das Gas voll offen stehen lässt und die Gänge bis kurz vor dem Begrenzer ausfährst.
Das ist für jeden Anwohner ein gewaltiger Unterschied !

Am Wochenende ist es auch ein Unterschied was die Anzahl an potenziellen Radaubrüdern angeht...
Mal so ein oder zwei "Poser" in der Stunde in der Innenstadt oder auf dem Land, ....ist halt ärgerlich...
Knapp 100 von den Brüdern pro Stunde auf einer "Motorradstrecke" sind für Anwohner eine Katastrophe !
Welches ist der sicherste PC? Der in der Originalverpackung.

bergischerbiker.de
Benutzeravatar

Ausbilder
User
User
Beiträge: 160
Registriert: 24. Sep 2017 21:18
Bike: GSX 1400 und noch 3 Andere
Wohnort: Mitten im Pott
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Ausbilder »

Das ist schon richtig und ich würde mich genau so von den Gestörten gestört fühlen.
Es geht aber darum, dass man eine ganze Fahrzeuggruppe von Strecken ausschließen will und nicht, dass man die Verursacher der Probleme aus dem Verkehr zieht. Das sehe ich sehr problematisch, denn es geht hier nicht um die Fahrzeuge, wie bei LKW Sperrungen, sondern um die Fahrer.
Benutzeravatar

Themenstarter
Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 5071
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: Suzuki GSX 2742 Bj. K11
aka: WebTipp Champion *
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Steve »

Mir ist schon klar worauf du hinaus möchtest...

Aber z.B. ein Schild auf dem steht, das das befahren dieses Streckenabschittes NUR für Fahrzeuge mit zu lauten Geräuschemissionen verboten ist, zieht nur, wenn da auch eine permanente Kontrolle statt findet !

Das kann und möchte keiner zahlen...

Möglich wäre eine Regelung wie in Tirol...
Verbot von Fahrzeugen mit einem eingetragenen Standgeräusch (NICHT Standgasgeräusch, sondern Standgeräusch (halbe Nenndrehzahl im Leerlauf gemessen) !!!) >95 dB.

So etwas dann flächendeckend für ein komplettes Bundesland und du brauchst nur noch bei allgemeinen Verkehrskontrollen in den Fahrzeugschein gucken, fertig.
Kostet wenig, ist leicht umzusetzen und zieht... !

...was die darauf folgende Klagewelle angeht... :think:


All die Maßnahmen, welche jetzt bzw. gegenwärtig und in näherer Vergangenheit diesbezüglich ergriffen wurden, zielen meiner Meinung nach darauf ab, ein deutliches Zeichen zu setzen.
Die Zeiten von lärmenden Abgasanlagen an Motorrädern sind vorbei.
So etwas ist unerwünscht und wird nicht länger geduldet.
Das ist ein Hinweis an die Industrie (Fahrzeughersteller, Schalldämpferhersteller usw.) und der Wink mit dem Zaunpfahl.

Wenn nur gedroht wird, nimmt man das irgendwann nicht mehr ernst.
Wird aber Nägel mit Köpfen gemacht, dann sorgt das für Diskussionen (in Foren, in der Presse, in Sozialen Medien und am Bikertreff (fällt aber Corona bedingt momentan aus...)-
Das dafür jetzt erstmal die Freizeitspaßfraktion (Motorradfahrer) herhalten (müssen), liegt darin begründet, das man mit irgendjemanden mal anfangen muss.
Wenn die eine Gruppe abgearbeitet wurde (nur noch superleise Motorräder unterwegs), kommt eben die nächste Gruppe dran.
Welches ist der sicherste PC? Der in der Originalverpackung.

bergischerbiker.de
Benutzeravatar

Ausbilder
User
User
Beiträge: 160
Registriert: 24. Sep 2017 21:18
Bike: GSX 1400 und noch 3 Andere
Wohnort: Mitten im Pott
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Ausbilder »

Eigentlich sollte das doch gar nicht so schwer sein. Hier wird an den neuralgischen Punkten kontrolliert. Geschwindigkeit sowieso, an sehr oft wechselnden Punkten und Motorräder werden auf ihren technischen Zustand auch überprüft. Wer zu laut ist, komplett verbastelt durch die Gegend fährt hat ein Problem.
Wer sich nicht dran hält, muss blechen und das ist auch ganz richtig so!!!
Ein generelles Verbot sehe ich für nicht gerechtfertigt und dafür habe ich auch noch ein greifbares Beispiel:
Ich wohne in der Nähe eines Gewerbegebietes. Hier fahren immer wieder LKW`s mit überhöhter Geschwindigkeit durch die 30er Zonen.
Also, fordere ich mit sofortiger Wirkung der Sperrung der Zufahrt zum Industriegebiet.....

Wäre das dann auch gerechtfertigt? Kontrollen wären im übrigen zu Personal aufwendig....

Benutzer 143 gelöscht

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Benutzer 143 gelöscht »

Laut ist out
Benutzeravatar

Gunman
Foren Moderator
Foren Moderator
Beiträge: 1632
Registriert: 28. Feb 2014 13:33
Bike: Nelly the Elephant (K3, blau)
Wohnort: Marzipan City
Alter: 58

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Gunman »

Das Hauptproblem sehe ich nicht in den wenigen Krawallbrüdern, sondern in den immer weniger werdenden fahrenswerten Strecken.
Die Masse machts!
Da aber immer mehr Straßen begradigt oder verbreitert werden und andernorts auf 70 und weniger herunterreglementiert wird, konzentrieren sich immer mehr Fahrzeuge auf immer weniger Strecken.
Das Problem ist aus meiner Sicht konstruiert, ob wissentlich oder nicht lasse ich offen. Ich will jetzt keine Verschwörungstheorie aufstellen, es sieht für mich aber so aus, das es den Motorrädern an sich, egal mit welchem Antrieb, an den Kragen gehen soll und wird.
Grüße von der Küste

Chris

It's not the gun, it's the man behind!
Benutzeravatar

Short-Neck
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 1424
Registriert: 9. Mai 2011 11:14
Bike: GSX 1400 K2 blau o. blau/weiß
aka: Dachhase
Wohnort: in & um CASSEL herum ;-)
Alter: 54

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Short-Neck »

Nennt sich Sippenhaft
,,Bitte nicht um eine leichte Bürde-bitte um einen starken Rücken"

Gruß Michael,
der aus dem schönen Nordhessen stammt

Kurvers
User
User
Beiträge: 5
Registriert: 30. Mai 2013 11:50

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Kurvers »

Es ist schon komisch, vorgaben gegen Lärm werden immer strenger und die Fahrzeuge immer lauter.

In meiner Nachbarschaft gibt es einen BMW M4, wenn der seinen Wagen startet fällst du aus dem Bett. Wenn sein Kumpel mit seinem AMG Mercedes zu besuch ist, sie zusammen losfahren, dann hältst du dir die Ohren zu und die beiden Fahrzeuge sind legal.

Bei Motorrädern ist es doch komischer weise so, je jünger das Model umso lauter. Wenn man ein Moped mit einigermaßen Leistung haben möchte, welches bei Drehzahlen über 5000 keinen Höllenlärm macht, muss man nach gebrauchten schauen, die 15-20 Jahre alt sind.
Mich nervt der Lärm auch, egal ob Auto oder Motorrad und ich kann jeden verstehen, der von lauten Posern oder Motorrädern genervt ist.
Ich sehe das Problem auch bei den Herstellern, die jede Gesetzeslücke ausnutzen um laute Motorräder zu bauen. Die bei artgerechter Nutzung einfach zu Laut sind.
So sehen es die Hersteller.
Der Industrieverband Motorrad (IVM) als Vertretungsorgan der Motorradhersteller in Deutschland, bei einem Interview mit der "taz" meldete sich Verbandsprecher Achim Marten dann doch zu Wort: "Fangt doch erstmal an, die Maschinen leiser zu fahren", appellierte Marten an die Biker-Community. "Wir sehen die Hauptverantwortung bei den Fahrern selber."
Also immer schön das Moped im Standgas rollen lassen und nicht über 2500 drehen beim beschleunigen und alle Lärmprobleme sind verschwunden.
Wenn du dein Moped halt zügiger fahren möchtest, gehst du halt auf die Rennstrecke, aber Vorsicht auch dort gibt es Lärmbeschränkungen und nicht jedes Serien Moped darf auf jeder Rennstrecke gefahren werden.
Gruß Christoph
Zuletzt geändert von Steve am 7. Mär 2021 15:22, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat gekennzeichnet
Benutzeravatar

Georg
MotoGP WebTipp Champion
MotoGP WebTipp Champion
Beiträge: 2238
Registriert: 10. Apr 2011 23:28
Bike: GSX1400 K2 Bl-Ws
aka: WebTipp Champion ***
Wohnort: Remscheid
Alter: 64

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Georg »

Gunman hat geschrieben: 7. Mär 2021 08:31 Das Hauptproblem sehe ich nicht in den wenigen Krawallbrüdern, sondern in den immer weniger werdenden fahrenswerten Strecken.
Die Masse machts!
Da aber immer mehr Straßen begradigt oder verbreitert werden und andernorts auf 70 und weniger herunterreglementiert wird, konzentrieren sich immer mehr Fahrzeuge auf immer weniger Strecken.
Das Problem ist aus meiner Sicht konstruiert, ob wissentlich oder nicht lasse ich offen. Ich will jetzt keine Verschwörungstheorie aufstellen, es sieht für mich aber so aus, das es den Motorrädern an sich, egal mit welchem Antrieb, an den Kragen gehen soll und wird.
Sehe ich genau so. :thumbup: (leider)

Gruß
Georg
Fordere viel von dir und erwarte wenig von anderen. So wird dir viel ärger erspart bleiben. (Konfuzius, chin. Philosoph, 551-479 v. Chr.)

Die7te
User
User
Beiträge: 13
Registriert: 4. Aug 2020 08:14

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Die7te »

Für mich mal wieder eine Bestätigung, dass ich schon lange aus diesem ADAC ausgetreten bin.

Gruß Stefan

Atschy
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 3954
Registriert: 9. Mai 2011 06:30
Bike: GSX 1400 /02
aka: Geburtstagserinnerer
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 61

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Atschy »

Die7te hat geschrieben: 8. Mär 2021 09:00 Für mich mal wieder eine Bestätigung, dass ich schon lange aus diesem ADAC ausgetreten bin.

Gruß Stefan
Dem kann ich nicht ganz zustimmen, zweimal eingeschleppt mit über 100 km einmal Wohnmobil von der Autobahn geholt und zur passenden Werkstadt ca 50 km entfernt gebracht und ein mal Leihwagen, ach ja und geholfen unterwegs hat er mir auch schon.

aber es stimmt er sollte sich aus der Politik raushalten, sein Ruf ist ja Gelber Engel und nicht Grüner Engel
Gruß Atschy

Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gern hätten
Benutzeravatar

sabumm
Profi User
Profi User
Beiträge: 1083
Registriert: 24. Apr 2011 22:13
Bike: Triumph Tiger Sport
Wohnort: 74257 Untereisesheim
Alter: 64
Kontaktdaten:

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von sabumm »

Die7te hat geschrieben: 8. Mär 2021 09:00 Für mich mal wieder eine Bestätigung, dass ich schon lange aus diesem ADAC ausgetreten bin.

Gruß Stefan
2 x Meiner Tochter bei Auspuffproblemen geholfen. Ich war gerade 300 km weg.
2 x Den Wagen nach Hause gebracht.
Motorrad aus Rosenheim zurückgebracht und Mietwagen zur Verfügung gestellt.

Also ganz unnütz ist der nicht.
Benutzeravatar

Themenstarter
Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 5071
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: Suzuki GSX 2742 Bj. K11
aka: WebTipp Champion *
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Steve »

Hatte bisher auch nur positive Erlebnisse mit dem ADAC.

Ich verstehe die Aktion auch nicht als Projekt gegen Motorradfahrer, sondern als Mittel um Streckensperrungen zu vermeiden.
Welches ist der sicherste PC? Der in der Originalverpackung.

bergischerbiker.de
Benutzeravatar

Gunman
Foren Moderator
Foren Moderator
Beiträge: 1632
Registriert: 28. Feb 2014 13:33
Bike: Nelly the Elephant (K3, blau)
Wohnort: Marzipan City
Alter: 58

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Gunman »

Wenn es wirklich gegen Strecksperrungen geht, erschließt sich mir nicht, weshalb der Verein seine Lobby dafür nicht aktiv einsetzt.
Aber das ist wohl, siehe ausgeschriebener Name, allein für Belange der Autofahrer der Fall.
Klar können Schilder hilfreich sein, es gibt sie aber nicht erst seit Gestern und der Erfolg hält sich in Grenzen.
In meinen Augen ist das eine Alibi-Aktion.
Grüße von der Küste

Chris

It's not the gun, it's the man behind!
Benutzeravatar

sabumm
Profi User
Profi User
Beiträge: 1083
Registriert: 24. Apr 2011 22:13
Bike: Triumph Tiger Sport
Wohnort: 74257 Untereisesheim
Alter: 64
Kontaktdaten:

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von sabumm »

Macht er doch. Streckensperrungen werden nicht ausgelost sondern snd das Resultat von Beschwerden.
Solange jeder pubertierende Fünfziger sich für eine coole Socke hält wenn er besonders viel Lärm produziert wird es Widerstand gegen Biker geben.
Es wird bei uns immer enger, deshalb sollte man mehr Rücksicht nehmen. Wer Toleranz fordert muß auch die Prioritäten anderer beachten.
Benutzeravatar

joachimgsx
User
User
Beiträge: 184
Registriert: 19. Mai 2011 20:19
Bike: GSX1400 K3
Wohnort: Mönchengladbach
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von joachimgsx »

Hallo zusammen,

ich bin auch gegen die Initiative des ADAC :thumbdown: , aber bisher wurde mir bei Pannen und nach Unfällen immer geholfen.
Selbst kurz vor Alpe d'Huez hat der ADAC mich und meine Dicke aufgabeln lassen und mit defekter Ölwanne 150km zur Unterkunft bzw. zum Moppedhänger schaffen lassen.

Viele Grüße vom linken Niederrhein
Joachim
Benutzeravatar

Themenstarter
Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 5071
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: Suzuki GSX 2742 Bj. K11
aka: WebTipp Champion *
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: ADAC startet bundesweites Pilotprojekt gegen Motorradlärm

Beitrag von Steve »

Jetzt wird es auch langsam in der Schweiz eng für Fahrer von Fahrzeugen mit einem Standgeräusch >95 dB
KLICK
Welches ist der sicherste PC? Der in der Originalverpackung.

bergischerbiker.de
Antworten